Wie viel weniger ist mehr?

Alte Gewohnheiten und eingefahrene Strukturen weglassen

14:30 - 17:45 Uhr in Düsseldorf, Leipzig, Hamburg

Ziel des Vortrages:

Ziel dieses Preworkshops ist es, Wege aufzuzeigen, wie Strukturen und Abläufe innerhalb der Kita bewusst aufgeräumt und reduziert werden können: Denn Qualität entsteht in der Kita nicht durch Quantität.

Inhalt & Details:

Wir bewegen uns in der Kita in einem immer fortwährenden MEHR an Anforderungen, Aufgaben und Erwartungen. Es ist oft schwer, hier den Überblick zu behalten, die Rahmenbedingungen und Strukturen immer wieder anzupassen und den Fokus auf die pädagogische Arbeit mit den Kindern nicht aus den Augen zu verlieren. Und so werden die Stimmen der Überforderung und Überlastung aus dem Arbeitsfeld Kita immer lauter.

Manchmal geht es nicht um ein NEU oder MEHR, sondern um ein WENIGER und BEWUSSTER. In diesem Preworkshop beschäftigen wir uns daher mit den Fragen: Wie viel weniger ist mehr? Was wollen wir am Ende den Kindern auf ihrem Weg mitgeben? Was können wir an alten Gewohnheiten, eingefahrenen Strukturen oder neu eingeführten Ansätzen (wieder) weglassen?

  • VUKA – ein Blick auf die moderne Kita-Landschaft
  • Agilität
  • Aufdecken von Grundsätzen (dafür stehen wir!)
  • Aufdecken individueller Schätze (das ist mir persönlich wichtig, dafür brenne ich)
  • Was wollen wir den Kindern mitgeben?
  • Wie viel weniger ist mehr?

Zurück zur Programmübersicht

Die Referentin

Lisa Lieb

Lisa Lieb begleitet seit 2012 Kitas im Rahmen ihrer leitenden Tätigkeit bei Kita Seminare Hamburg. Angefangen mit „Zusammenarbeit mit Eltern“ und „Teamentwicklung“ hat sich bis heute ein riesiges Potpourri aus Themenfeldern gefüllt, zu dem sie in Kindertageseinrichtungen unterwegs ist: Qualitätsmanagement, Personalentwicklung, Supervision und Coaching, Evaluation, Fachqualifizierung zur Kita-Leitung, Kommunikations- und Konfliktkultur in Kitas, Praxisanleiter, Critical Friends und vieles mehr.

Alle Details zum Speaker