Die Vielfalt der Welt in meiner Kita

Chancen und Herausforderungen inklusiven Arbeitens in Ihrer Einrichtung

14:30 - 17:45 Uhr in Berlin (Mai), Berlin (September), Stuttgart

Ziel des Vortrages:

Wir zeigen Ihnen die Vorteile der Videographie und wie Sie die alltäglichen Fachkraft-Kind-Interaktionen im Gruppenalltag und insbesondere die grundlegende Wertschätzung von Vielfalt und Beteiligung als Voraussetzung für eine gelingende Entwicklung besser wahrnehmen. Im Besonderen geht es darum, mit Hilfe videographischer Beobachtungen die Bedeutung und Dynamik des gemeinsamen Spielens, Staunens und Sprechens in alltäglichen Situationen zu reflektieren. Die Videographie in der Kita ist besonders gut dazu geeignet das Verhalten der beteiligten Kooperations- und Spielpartner genau zu beobachten und zu verstehen. In dem Methodenworkshop wird das GInA-Verfahren mit Hilfe videographischer Szenen (www.zfkj.de/gina) vorgestellt und Möglichkeiten der konzeptionellen Verknüpfung mit Inklusion und Partizipation aufgezeigt. Das GInA-Verfahren wurde in einem mehrjährigen Projekt gemeinsam mit der Praxis entwickelt und wird derzeit in dem BMBF-geförderten Praxisforschungsprojekt „InkluKiT“ - Inklusionskompetenz in Kita-Teams“ in inklusiv arbeitenden Kindertageseinrichtungen eingesetzt. Das videogestützte Verfahren eignet sich sehr gut für die pädagogische Praxis und hat sich als Mittel zur Qualitätsentwicklung gut bewährt.

Gewinnen Sie im Preworkshop Erkenntnisse, dank denen Sie die Vielfalt und die Inklusion in Ihrer Kita optimal gestalten können:

  • Bedeutung von Inklusion und Beteiligung
  • Gestaltung von Interaktionsgelegenheiten im Alltag
  • Möglichkeiten der Videographie für Beobachtung und Reflexion
  • Merkmale gelingender Interaktion

Zurück zur Programmübersicht

Die Referentin

Prof. Dr. Dörte Weltzien

Prof. Dr. Dörte Weltzien ist Professorin für die Pädagogik der Kindheit. Sie arbeitet und lehrt seit 2009 an der Evangelischen Hochschule Freiburg und leitet gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus Fröhlich-Gildhoff das Zentrum für Kinder- und Jugendforschung. 

Alle Details zum Speaker

Die Referentin

Sabrina Döther

Sabrina Döther ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Kinder- und Jugendforschung im Forschungs- und Innovationsverbund FIVE e.V. an der Evangelischen Hoch-schule in Freiburg. Sie ist dort im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte seit 2015 tätig. Neben der Tätigkeit in Forschungsprojekten ist sie auch Multiplikatorin für das Beobachtungs- und Reflexionsverfahren GInA (Gestaltung von Interaktionsgelegenheiten im Alltag), welches von Frau Prof. Dr. Dörte Weltzien und ihrem wissenschaftlichen Team entwickelt wurde.

Alle Details zum Speaker

Deutscher Kitaleitungs­­kongress 2019

Unter dem Motto: „Leiten. Stärken. Motivieren."
geht der DKLK in die nächste Runde.

Jetzt anmelden